Anleihestrategie
General Motors weiter im Junk-Bereich

Totgesagte leben länger – und mit der Ausgliederung von 50 Milliarden Dollar für die Zahlungsverpflichtungen seiner Krankenversicherung erlangte General Motors (GM) eine Galgenfrist.

Dafür muss die Opel-Mutter bis zu 35 Milliarden Dollar an den Gesundheitsfonds abtreten. Für den Deal bunkerte GM seit Jahren Mittel. So brachte der Verkauf eines 51-Prozent-Anteils an der Finanzierungstochter GMAC 14 Milliarden Dollar.

Mit der Einigung stufte die Agentur Standard & Poor’s die Aussicht für das tief im Schrottbereich angesiedelte B-Rating von negativ auf positiv. Moody’s dagegen behält den negativen Ausblick bei. GM-Anleihen bleiben damit hochspekulativ, das Chance-Risiko-Verhältnis ist unattraktiv.

Hände weg! Anleihen der rentablen GMAC bewerten die Agenturen mit BB+/Ba1, das beste Rating der Spekulationsklasse. Eine bis Juni 2008 laufende 4,5-prozentige Euro-Emission (GMAC Canada) bringt 10,12 Prozent Rendite (Kurs 96,19 Prozent). ISIN XS0168768793. Vertretbar wegen kurzer Laufzeit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%