Anleihestrategie
Sichere Alpen-Anlage

Österreich steht blendend da. Anleihen des Alpenstaates sind für Anleger daher eine interessante Anlagemöglichkeit.

Vor der Jahrtausendwende hatte Deutschlands südlicher Nachbar noch das höchste Budgetdefizit aller EU-Staaten. Vorbei. Von 2002 bis 2006 lag es im Schnitt nur bei 1,3 Prozent, und 2009 soll es nach den Prognosen der Ratingagentur Standard & Poor’s auf weniger als ein Prozent fallen. Die Schuldenlast von 60 Prozent des Sozialprodukts könnte bis 2010 auf 55 Prozent zurückgehen.

Hinter diesen Erfolgszahlen steht eine erfolgreiche Reform: Die Regierung hat das Steuersystem vereinfacht, die Abgabenlast gesenkt, eine Gesundheitsreform durchgezogen und eine Rentenneuordnung auf die Schiene gebracht.

Für Anleger lohnt sich deshalb der Blick auf die Staatsanleihen der Republik. Sie sind mit einem Rating von AAA/Aaa ebenso sicher wie deutsche, aber verzinsen sich etwas höher. So bringt die bis 20. Oktober 2013 laufende 3,8-prozentige Österreich-Anleihe bei einem Kurs von 98,11 eine Rendite von 4,13 Prozent. Zum Vergleich: Der deutsche Finanzminister bietet 4,09 Prozent. Kauf ab 1 000 Euro über jede Bank oder Sparkasse.

ISIN AT0000385992

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%