Bonds
Keine Erholung bei Anleihen in Sicht

Nur wenig Bewegung gab es an den Anleihemärkten in Europa und den USA. Die Auswirkungen der Subprime-Krise in den USA hielten die Renditen auf vergleichsweise niedrigem Niveau. Auch in anderen Ländern drohen Experten zufolge Verluste aus US-Hypothekenanleihen mit geringer Bonität der Hypothekenschuldner.

HB FRANKFURT. Bankengruppen halten laut einem Bericht von Nikkei News Subprime-Produkte im Volumen von mehr als einer Billion Yen (6 Mrd. Euro). Das erneut auf ein Zweijahreshoch gestiegene Ausfallrisiko europäischer Unternehmensanleihen veranlasste Anleger ebenfalls, sich den als sicher geltenden Staatsanleihen zuzuwenden. In den USA sind die Inflationserwartungen außerdem auf den niedrigsten Stand seit Ende Mai gesunken. Die Rendite zehnjähriger US-Treasuries sank auf 4,94 Prozent. Zehnjährige deutsche Bundesanleihen rentierten mit 4,42 Prozent. Bei 112,02 Prozent notierte der Terminkontrakt Bund-Future 0,07 Prozentpunkte fester.

Am Anleihe-Primärmarkt - dem Markt für Neu-Emissionen – kam die Landesbank Berlin mit einer Inhaberschuldverschreibung im Volumen von einer...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%