Anleihen
Bund-Future baut Gewinne nach Wahl im Mittagshandel aus

dpa-afx FRANKFURT. Der deutsche Rentenmarkt hat am Montag im Mittagshandel seine Kursgewinnen in Folge der Bundestagswahl ausgebaut. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg um 0,18 Prozent auf 122,96 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe sank um 0,024 Punkte auf 3,111 Prozent.

Der deutliche Rückgang der Anleihen sei ein vorhersehbare Reaktion auf das Wahlergebnis in Deutschland und die Kursverluste an den Aktienmärkten, sagte Marc Ostwald bei Monument Securities in London. Mittelfristig dürfte die durch den Wahlausgang ausgelöste Schwäche beim Euro-Wechselkurs jedoch die Kursverluste dämpfen. "Es stehe uns eine länger Periode der Unsicherheit bevor", begründeten die Volkswirte von CSFB den Kursanstieg der Anleihen, die in politisch stürmischen Zeiten traditionell als "sicherer Hafen" gesucht werden. Es könne eine längere Zeit dauern bis es zu einer handlungsfähigen Regierung kommt.

Die Unklarheit über die politische Zukunft Deutschlands werde aber nur temporär die Anleihen stützen, erwartet die Commerzbank. Eine neue Regierung, egal ob Große, Ampel- oder eine schwarz-gelb-grüne "Jamaika-Koalition", könne wirtschaftsfreundlicher sein und damit den Rentenmarkt belasten.

Neben der Bundestagswahl steht an den Anleihemärkten die Zinsentscheidung der US-Notenbank an diesem Dienstag im Mittelpunkt an. Ein Zinserhöhung auf 3,75 Prozent wird am Markt vorhergesagt. Mir Spannung erwartet werden jedoch die Aussagen der Notenbank zu den Auswirkungen des Hurrikan "Katrina" auf die US-Wirtschaft. Sollte die Fed höhere Inflationsgefahren nach dem Hurrikan sehen, dann könnte dies die Festverzinslichen unter Druck bringen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%