EFSF-Abstufung
Fitch entzieht Euro-Rettungsfonds die Topbonität

Erst stufte Fitch die Bonität Frankreichs herab, nun folgt die Abstufung des europäischen Rettungsfonds: Statt „AAA“ steht der EFSF nun bei „AA+“. Die Auswirkungen auf den Rettungsschirm ESM sind noch unklar.
  • 31

LondonDie Ratingagentur Fitch hat dem europäischen Rettungsfonds EFSF die Topbonität aberkannt. Die Note sinke von bisher „AAA“ auf „AA+“, teilte Fitch am Montag in London mit. Die Herabstufung kommt wenig überraschend, da Fitch am Freitag Frankreich die Bestnote aberkannt hatte. Hinter dem Krisenfonds stünden die unwiderrufbaren und bedingungslosen Garantien der Euro-Staaten, von denen Frankreich ein besonders hohes Gewicht habe, schreibt Fitch. Frankreich ist neben Deutschland der wichtigste Gläubiger des EFSF. Der Ausblick für das Rating ist stabil. Es droht also zunächst keine weitere Herabstufung.

Der EFSF hat eine Kreditkapazität von maximal 440 Milliarden. Seit dem 1. Juli 2013 ist der EFSF jedoch nicht mehr für für Finanzierung von neuen Programmen zuständig. Der neue Rettungsfonds ESM soll Kredite von bis zu 500 Milliarden Euro vergeben können. Dazu wurde er im Gegensatz zum EFSF nicht nur mit einem Garantierahmen von 620 Milliarden Euro sondern auch mit Bareinlagen im Gesamtwert von 80 Milliarden Euro ausgestattet. Zum ESM äußerte sich Fitch aktuell nicht. Der ESM wurde bis zuletzt von Fitch mit der Bestnote „AAA“ bewertet.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " EFSF-Abstufung: Fitch entzieht Euro-Rettungsfonds die Topbonität"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Eine Mega internationale Finanzinstitution mit Sitz in Luxemburg .

  • 'Bankangestellte1' sagt
    --------------------------
    Was ist der ESM-Vertrag?

    Der brutalste Anschlag auf die Demokratie sowie die nationale und finanzielle Selbstbestimmung aller freien Europäer seit dem 2. Weltkrieg. Der ESM wird – entgegen allen abweichenden Behauptungen – eine supranationale Mega-Bank sein (Kapital: € 700 Mrd; zum Vergleich, Deutsche Bank: € 2 Mrd.). Eine Lizenz gilt als erteilt (Art. 32, Abs. 9 ESMV)
    --------------------------

    Selten so einen Schwachsinn gehört.

    Der ESM ist KEINE Bank.

    Art. 32, Abs. 9 ESMV erteilt dem ESM KEINE Banklizenz, sondern befreit ihnn im Gegenteil von jeglicher Verpflichtung eine Banklizenz zu erwerben um seine vertragsgemäßen Aufgaben durchzuführen:

    "(9) Der ESM ist von jeglicher Zulassungs- oder Lizenzierungspflicht, die nach dem Recht eines ESM-Mitglieds für Kreditinstitute, Finanzdienstleistungsunternehmen oder sonstige der Zulassungs- oder Lizenzierungspflicht sowie der Regulierung unterliegende Unternehmen gilt, befreit."

    Ein Metzger z.B. ist auch von der Verpflichtung eine Banklizenz zu erwerben befreit.

    Gemäß Ihrer(...)logik wäre er dann auch eine Bank.

    Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte bleiben Sie sachlich.

  • Was ist der ESM-Vertrag?

    Der brutalste Anschlag auf die Demokratie sowie die nationale und finanzielle Selbstbestimmung aller freien Europäer seit dem 2. Weltkrieg. Der ESM wird – entgegen allen abweichenden Behauptungen – eine supranationale Mega-Bank sein (Kapital: € 700 Mrd; zum Vergleich, Deutsche Bank: € 2 Mrd.). Eine Lizenz gilt als erteilt (Art. 32, Abs. 9 ESMV)

    Wem nutzt der Vertrag?

    Ausschließlich der internationalen Finanzoligarchie und den politischen Eliten Europas

    Warum kennt fast niemand den Inhalt des ESM?

    Weil die ESM-Bankgründung im Zuge der Finanzkrise hinter einer Nebelwand von Worten und Aktivitäten geschickt versteckt wird, der Vertrag im Original fast unleserlich ist und sein hochgefährlicher Inhalt hinter raffinierten Formulierungen gezielt verborgen wird.

    Was sind die gefährlichsten Punkte des ESM?

    – Die Übertragung faktisch unbegrenzter Macht auf die ESM-Bank und ihre Gouverneure.

    – Die Einführung von Eurobonds und damit Haftung für andere Staaten.

    – Die Ermöglichung unübersehbarer Finanzgeschäfte der Gouverneure zu Lasten der Bürger.

    – Die Zahlungsverpflichtung der Bürger ohne entsprechende Kreditgeberrechte. ( SEPA Lastschriftverfahren?)

    – Die Ausschaltung jeglicher Kontrolle der Bürger über die Verwendung ihres Geldes.

    – Die Ausschaltung von Kontrolle und Haftung der Gouverneure und ESM-Mitarbeiter.

    – Die geradezu dreisten finanziellen Sonderrechte für ESM-Gouverneure und –Mitarbeiter.

    – Als Ergebnis: Gigantische, praktisch unbegrenzte Haftungsrisiken für jeden Deutschen.

    – Langfristig: Die gezielte Konstruktion des ESM führt schrittweise zur Übernahme Europas durch die weltweite
    Finanzoligarchie, zur Beherrschung, Ausplünderung und Verarmung der europäischen, insbesondere der deutschen Bevölkerung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%