Nach der Kommunalwahl in Spanien verlieren die Konservativen, die Linke ist wie in Griechenland auf dem Vormarsch. Das verunsichert Investoren, südeuropäische Anleihen verlieren, Bundesanleihen profitieren einmal mehr.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • M.E. darf man die "Spanien-Wahl" nicht iosliert sehen. Auch in Großbritanien und Polen wurde gewählt. Allen Wahlen ist gemein, dass es ein weiter so nicht mher geben wird.

    Aus welchen Gründen auch immer, die Völker der EU sind sich in diesem Konsens völlig einig. Die Abhöraffaire in Deutschland, die "tragenden Säulen" in der deutschen Politik sind da nur "Begleitzeug".

    Die EU sitzt auf einem Pulverfass und Griechenland und der ESM könnten die Treibladung darstellen, dass Fass explodieren zu lassen.

    "Man muss nur richtig Druck auf den Kessel geben. Pfeifen tut er allein. Und fliegt eine Niete weg, dann muss man sie ersetzen" (Frankfurter Bankvorstand, um 1985).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%