Junk-Bonds
Gefährlicher Schuldenrausch

PremiumImmer mehr Firmen mit besonders schwacher Kreditwürdigkeit besorgen sich Geld über Anleihen, und das zu extrem niedrigen Zinsen. Anleger greifen zu, die Risiken blenden sie aus. Vor allem in den USA gibt es Alarmsignale.

FrankfurtSchrottanleihen oder Junkbonds sind Begriffe, die Fondsmanager und Banker gar nicht gerne hören. Sie sprechen bei den Anleihen von Unternehmen mit einer schwachen Kreditwürdigkeit lieber von High-Yield-Bonds oder hochverzinslichen Anleihen. Doch hohe Zinsen gibt es für die Anleihen, denen die großen Ratingagenturen Standard & Poor‘s (S&P), Moody‘s und Fitch Bonitätsnoten von „BB+“ für schwächere Firmen bis „C“ oder „D“ für Schuldner im Zahlungsverzug geben, schon lange nicht mehr. Im Schnitt ist die Rendite der „Hochverzinslichen“ auf das historische Tief von 2,1 Prozent gesunken. Das nutzen gerade die besonders schwachen Unternehmen im Junk-Bereich aus, um günstig an frisches Geld zu...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%