Kein großer Verkaufsdruck
Gewinnmitnahmen bei Euro-Renten

Anleger haben am europäischen Rentenmarkt am Dienstag Gewinne eingestrichen. Der Bund-Future fiel um 24 Ticks auf 123,35 Punkte, nachdem er am Montag zeitweise auf ein Rekordhoch bei 123,78 Zählern gestiegen war.

HB FRANKFURT. „Großer Verkaufsdruck ist derzeit nicht zu beobachten“, sagte ein Händler mit Blick auf die moderaten Umsätze. „Der Aufwärtstrend ist noch ungebrochen.“ Auch Rentenstratege Charles Diebel von RBS Financial Markets hielt weitere Kursgewinne für möglich. Erst bei einem Rutsch des Bund-Futures unter die Marke von 123,10 Punkten würde sich das Bild eintrüben. Dann könnte der Kurs des Terminkontraktes auf bis 122,45 Zähler fallen.

Enttäuscht äußerten sich Börsianer über die Auktion italienischer Staatsanleihen im Gesamtvolumen von 8,5 Milliarden Euro. Die Emission der drei- und zehnjährigen Papiere war jeweils 1,5-fach überzeichnet. „Die Leute sind wegen der Finanzsituation Italiens besorgt“, begründete Rentenexperte Gregor McIntosh von Standard Life die geringe Nachfrage. „Da sich die Konjunktur abzuschwächen beginnt, könnte Italien Schwierigkeiten bei der Begrenzung des Staatsdefizits bekommen.“ Als Belastung für die Nachfrage nannten Börsianer zudem die Herabstufung der Bonität Portugals durch die Ratingagentur Standard & Poor's auf „AA-“ von „AA“ am Vorabend. Einige Anleger befürchteten, dass nun auch Italien eine Herunterstufung droht.

Der Bobl-Future gab am Dienstag um 15 Ticks auf 115,52 Stellen nach, während der Schatz-Future fünf Ticks auf 106,90 Punkte verlor. Die führende zehnjährige Bundesanleihe notierte zuletzt 21 Ticks tiefer bei 100,913 Punkten und rentierte bei 3,141 Prozent. Der Deutsche Aktienindex (Dax) stieg um 0,4 Prozent auf 4540 Punkte.

Die börsennotierten öffentlichen Anleihen gaben am Dienstag mehrheitlich nach. Während ein Papier bis zu 0,04 Prozentpunkte gewann, verloren 31 Titel bis zu 0,58 Prozentpunkte. Die Umlaufrendite öffentlicher Anleihen blieb unverändert bei 2,88 Prozent. Die Bundesbank kaufte in Frankfurt zum Marktausgleich Anleihen im Volumen von 7,2 (Verkäufe am Montag 9,3) Millionen Euro. Der Rex-Rentenindex fiel um 0,1 Prozent auf 123,38 Stellen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%