Nach Herabstufung
Spanien verschafft sich Geld am Kapitalmarkt

Spanien hat nach der Herabstufung durch die Ratingagentur Moody's erfolgreich den Kapitalmarkt angezapft. Das Volumen der Anleiheauktion erreichte 3,9 Milliarden Euro. Die Rendite stieg über die Fünf-Prozent-Marke.
  • 2

MadridSpanien hat sich nach der jüngsten Herabstufung seiner Bonität frisches Geld zu teilweise höheren Zinsen als zuletzt besorgt. Das südeuropäische Land musste den Investoren am Kapitalmarkt bei der Anleihenauktion im Volumen von insgesamt 3,9 Milliarden Euro für die bis 2019 laufende Anleihe eine Rendite von 5,1 Prozent zahlen. Bei der letzten Auktion Mitte September war der Zins noch unter der Fünf-Prozent-Marke geblieben.

Die Rating-Agentur Moody's hatte wegen der Schuldenkrise am Dienstag die Bonitätsstufe für Spanien gesenkt. Das Volumen der drei Anleihen-Auktionen mit Laufzeiten von sechs, acht und zehn Jahren lag zugleich nur knapp in der oberen Hälfte der angepeilten Zielspanne von 3,25 bis 4,25 Milliarden Euro. Für die zehnjährige Anleihen fiel der Zinssatz gegenüber der letzten Auktion vom 21. Juli zwar.

Allerdings verweisen Experten darauf, dass die Europäische Zentralbank (EZB) in den vergangenen Monaten mit ihren Staatsanleihenkäufen das Renditeniveau für die spanischen Anleihen gedrückt hat. Spanien muss den Gläubigern nunmehr für seine zehnjährige Anleihe 5,433 Prozent Zinsen zahlen. Analysten halten dieses Niveau noch für relativ unproblematisch, da es ihrer Ansicht nach erst bei Renditen ab rund sieben Prozent eng für das klamme Mittelmeerland würde. Spanien war wie auch Italien im Sommer ins Visier der Märkte geraten, da Spekulationen über ein Übergreifen der Schuldenkrise von den Rand- auf die Kernstaaten der Euro-Zone aufkamen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Nach Herabstufung: Spanien verschafft sich Geld am Kapitalmarkt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wer tut sowas? 5% sind in der Regel das "Ende der Fahnenstange", aber wer annimmt, daß die Währung floppt und es zum umfassenden Schuldenschnitt kommt, kann narürlich zu solchen Kursen emittieren...

  • Wenn die EZB die Anleihen kauft kein Wunder.......

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%