Nur 100 investierten
Stromnetz-Bürgeranleihe floppt

Sie sollte Transparenz bringen und den Dialog fördern - doch kaum jemand machte mit: Nur rund 100 Haushalte kauften eine Bürgeranleihe zum Stromnetz-Ausbau. Nun soll untersucht werden, warum das Projekt gescheitert ist.

BerlinDie sogenannte Bürgeranleihe zum Ausbau des Stromnetzes in Norddeutschland ist zum Flop geworden. Nur 100 Haushalte in der Region zeichneten die Anleihe, die zur Finanzierung des Ausbaus einer Stromleitung beitragen sollte, wie der Netzbetreiber Tennet mitteilte. Zusammengekommen ist demnach rund eine Million Euro. Angestrebt war eine Beteiligung der Bürger in Höhe von 40 Millionen Euro.

Mit der Bürgeranleihe konnten sich Bürger in den schleswig-holsteinischen Landkreisen Dithmarschen und Nordfriesland am Ausbau der Westküstenleitung beteiligen, einem der wichtigsten Leitungsprojekte der Energiewende. Das Vorhaben sollte zusammen mit einer größeren Transparenz und einem engen Dialog die Akzeptanz in der Bevölkerung erhöhen. Tennet wollte...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%