Rating in Gefahr
Moody's droht Portugal mit Konsequenzen

Nach Spanien steht jetzt auch der Nachbar Portugal erneut im Fokus der Ratingagentur Moody's. Die Analysten prüfen zurzeit, ob sie die Bonitätsnote für Portugal um zwei Stufen senken. Grund sind die schwachen Wirtschaftsaussichten und drohende Probleme, sich am Kapitalmarkt zu vertretbaren Preisen zu refinanzieren.
  • 0

HB LISSABON/LONDON. Die Ratingagentur Moody's denkt laut über eine Herabstufung der Bonität des hoch verschuldeten EU-Staats Portugal nach. Eine Absenkung des derzeitigen "A1"-Ratings um bis zu zwei Stufen sei möglich, teilten die Bonitätswächter am Dienstag mit. Zugleich kündigten sie an, die Ratings auf eine Herabstufung hin zu prüfen.

Die Agentur sorgt sich insbesondere um die Wachstumssaussichten des südwesteuropäischen Landes, das ein strenges Sparprogramm aufgelegt hat und von einigen bereits als Kandidat für den Euro-Rettungsschirm gehandelt wird. Die Bonitätswächter hegen Zweifel, ob sich das Land künftig an den Kapitalmärkten zu einem vertretbaren Preis refinanzieren kann. Die Zahlungsfähigkeit stehe aber nicht zur Debatte, hieß es. Ein Analyst von Moody's rechnet damit, dass sich die Prüfung bis zu drei Monate hinziehen wird. Eine schnelle Entscheidung stehe nicht an.

Falls sich Portugal unter den Schirm flüchten sollte, würde dies auf kurze Sicht zum Abbau der Unsicherheit führen, erklärte Moody's weiter. Andererseits dürfte aus Sicht der Agentur die Unsicherheit aber dann zunehmen, ob sich das Land auf mittlere Sicht am Kapitalmarkt refinanzieren könne.

Der Euro gab nach der Mitteilung nach. Die Ökonomin Jane Foley von der Rabobank geht jedoch nicht davon aus, dass die Nachricht der Rating-Agentur die europäische Gemeinschaftswährung in Turbulenzen stürzen wird. "Die Mitteilung hat zwar die heutige optimistische Grundstimung zum Euro am Markt gedämpft. Doch kam die Mitteilung nicht aus heiterem Himmel und somit dürfte die Reaktion nicht mehr so negativ ausfallen wie vor einem halben Jahr."

Bislang hat sich Irland als einziges Land unter den von EU und Internationalem Währungsfonds aufgespannten Rettungsschirm geflüchtet. Bereits zuvor war das klamme Griechenland aufgefangen worden. Wegen der angespannten Haushaltslage in vielen europäischen Staaten waren zuletzt weitere Länder an den Märkten unter Druck geraten: neben Portugal auch der Nachbar Spanien.

Kommentare zu " Rating in Gefahr: Moody's droht Portugal mit Konsequenzen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%