Rentenmarkt
Geringe Kursbewegung

Kaum Schwankungen an den Anleihemärkten: Im Euro-Raum gerieten Staatspapiere zunächst leicht unter Druck, erholten sich aber später wieder.

HB FRANKFURT. Wenig Bewegung gab es gestern an den Anleihemärkten. Am US-Anleihemarkt fand feiertagsbedingt kein Handel statt. Im Euro-Raum gerieten die Kurse der Staatspapiere zunächst leicht unter Druck, sie erholten sich später aber wieder. Belastungen gingen von Kommentaren aus den Reihen der Europäischen Zentralbank aus.

EZB-Direktoriumsmitglied Lorenzo Bini Smaghi rechnet damit, dass die Wirtschaft im Euro-Raum stärker wachsen wird als in den USA. EZB-Ratsmitglied Erkki Liikanen sieht weiterhin die Gefahr, dass die Inflation sich angesichts des starken Wachstums in den zwölf Euro-Ländern beschleunigen wird. „Damit ist eine Zinssenkung höchst unwahrscheinlich“, sagte James Nixon, Ökonom bei Société Générale.

Mit leichten Kursverlusten reagierten die europäischen Anleihen auf den deutschen Konjunkturindex Sentix, der im September besser als erwartet ausgefallen war. Hingegen enttäuschten die Zahlen zum Auftragseingang in der deutschen Industrie, die sich im August nicht so stark erholten wie von den Ökonomen prognostiziert. Daraufhin machten die Bonds ihre Kursverluste wieder wett. Am Nachmittag war die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen bei 4,35 Prozent unverändert zum Freitag. Der Kurs des Terminkontrakts Bund-Future fiel um einen Basispunkt auf 112,40 Punkte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%