Schuldverschreibungen
Apple gibt erneut Anleihen aus

Apple hockt auf einem Bargeldberg. Trotzdem sammelt das US-Unternehmen über Schuldverschreibungen weiteres Geld von Anlegern ein - und platziert bereits die nächste Runde.
  • 1

CupertinoApple will trotz seiner enormen Bargeldreserven neue Mittel bei Anlegern einsammeln. Der Smartphone-Riese platziert weitere Anleihen, das zeigen am Montag von der US-Börsenaufsicht SEC veröffentlichte Dokumente.

Die Schuldverschreibungen haben Laufzeiten von 2020 bis 2045. Die Deutsche Bank und Goldman Sachs wurden mit der Platzierung der Papiere beauftragt.

Die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet unter Berufung auf einen Insider von einem Emissionserlös von bis zu 6,5 Milliarden Dollar (5,7 Mrd. Euro). Das Geld solle unter anderem für Aktienrückkäufe, Dividendenzahlungen und Schuldentilgung verwendet werden.

Seit April 2013 hat Apple laut Bloomberg bereits 32,5 Milliarden Dollar mit Anleihen aufgenommen. Das Unternehmen hatte Ende Dezember Geldreserven in Höhe von 178 Milliarden Dollar.

Davon liegt aber ein großer Teil im Ausland. Würde das Geld in den USA verwendet, müsste Apple Steuern zahlen.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Schuldverschreibungen: Apple gibt erneut Anleihen aus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ich kann es nur nochmal sagen:
    Apple hat 2012 pro Stunde 1 Millionen US Dollar hinterzogen.
    Das sind: 8760000000 $
    Ich hoffe Obama schafft es sein Besteuerungsvorhaben gegen diese Mauer der Dummheit,die sich Republikaner nennt,durchzusetzen.
    Ungerechtigkeit wird uns sonst das kosten,was man nicht mehr in Dollar berechnen kann.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%