Softwarekonzern
SAP platziert Anleihe über 518 Millionen Euro

SAP hat bei US-Investoren eine Anleihe über 518 Millionen Euro platziert. Den Erlös der Anleihe mit Kupon unter 2,5 Prozent will der Konzern nutzen, um andere Verbindlichkeiten rezufinanzieren.
  • 0

StuttgartEuropas größter Softwarehersteller SAP nutzt die niedrigen Zinsen. Bei institutionellen Investoren in den USA platzierte der Konzern eine Anleihe über 750 Millionen Dollar (umgerechnet 518 Millionen Euro), wie SAP am Freitag mitteilte. 16 Investoren zeichneten die in zwei Tranchen begebene Emission mit Zinskupons von jeweils unter 3,5 Prozent. Den Emissionserlös will SAP zur Refinanzierung bestehender Verbindlichkeiten nutzen.

Die Anleihetranchen laufen fünf und sieben Jahre. Damit verbreitere SAP die Basis seiner Anleihe-Investoren und verlängere das Fälligkeitsprofil seiner Verschuldung. Arrangiert wurde die Emission von der Bank of America Merrill Lynch, Citi and JP Morgan. Ende März hatte SAP 3,85 Milliarden Euro Schulden, davon stammten 3,25 Milliarden Euro aus Anleihenplatzierungen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Softwarekonzern: SAP platziert Anleihe über 518 Millionen Euro"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%