Trotz Herabstufung von S&P
Italiens Zinskosten sinken leicht

Italien hat bei einer Auktion langlaufender Staatsanleihen weniger Kapital an Land ziehen können als geplant. Das rezessionsgeplagte Land besorgte sich mit der Ausgabe dreier Schuldtitel insgesamt 6,35 Milliarden Euro.

MailandTrotz der Herabstufung von S&P hat sich Italien wieder billiger Geld am Kapitalmarkt geliehen – allerdings weniger als geplant.. Die Rendite für Investoren lag etwas niedriger als zuletzt, aber höher als von Experten erwartet. Die Emission mehrerer Anleihen spülte am Donnerstag rund 6,35 Milliarden Euro in die Staatskasse. Dabei sank die Rendite für dreijährige Papiere auf 2,33 Prozent und damit auf dem tiefsten Stand seit Mai. Die Rendite für Bonds mit einer Laufzeit bis 2044 betrug 5,19 Prozent. Finanzmarkt-Experten reagierten eher zurückhaltend, denn die Rendite für die Drei-Jahres-Papiere hatte vor der Auktion auf dem Sekundärmarkt bei rund 2,30 Prozent...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%