Von "stabil" auf "negativ"
Fitch senkt Rating-Ausblick für Finnland

Finnland bleibt zwar die Note "AAA" erhalten, wegen einer schwachen wirtschaftlichen Entwicklung stuft die Ratingagentur Fitch das Land aber von "stabil" auf negativ" ab. Die Russland-Krise macht dem Land zu schaffen.
  • 0

BangaloreWegen schwacher Wachstumsaussichten droht die US-Ratingagentur Finnland mit einer Herabstufung. Die Bonitätswächter senkten am Freitag den Ausblick für Finnland auf "negativ" von zuvor "stabil". Das Spitzenbenotung mit "AAA" bleibe zwar bestehen, teilten die Kreditanalysten mit. Der wirtschaftliche Ausblick sei aber eher mau. Die Agentur S&P hatte Finnland deshalb im vergangenen Oktober das Spitzenrating entzogen und auf "AA+" heruntergestuft.

Seit der Finanzkrise von 2008 kämpft Finnland darum, zu früheren Wachstumsraten zurückzukehren. Das Aushängeschild des Landes, der Handypionier Nokia, schaffte es allerdings nicht mit der Konkurrenz von Apple und Google Schritt zu halten und verkaufte schließlich das Mobiltelefongeschäft an Microsoft. Zudem ist wegen der Digitalisierung der Papierbedarf in Europa gesunken, was wiederum bei Branchengrößen wie UPM-Kymmene und Stora Enso deutliche Spuren hinterlässt. Zudem setzt die Krise in Finnlands wichtigem Exportmarkt Russlands der Wirtschaft zu.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Von "stabil" auf "negativ": Fitch senkt Rating-Ausblick für Finnland"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%