Vor Fed-Protokoll
Rendite der Bundesanleihen zieht an

Anleger glauben anscheinend an eine Drosselung des US-Anleihekaufprogramms. US-Staatsanleihen werden verkauft und die Rendite zieht an. Gleiches gilt für Bundesanleihen.
  • 0

FrankfurtDeutsche Bundesanleihen haben am Mittwoch die Aufwärtsbewegung vom Vortag nicht fortgesetzt, sondern wieder Kursverluste verzeichnet.

Mit Spannung warten die Investoren auf die Veröffentlichung des Protokolls der Juli-Sitzung des Offenmarktausschusses der US-Notenbank um 20 Uhr MESZ. Sie erhoffen sich Hinweise, ob und wann die Fed mit der Verringerung ihrer Anleihekäufe im Volumen von derzeit monatlich 85 Milliarden Dollar beginnen wird. Die nächste FOMC-Sitzung findet am 17. Und 18. September statt.

„Der Konsensus im Markt ist, dass die Fed mit dem 'Tapering' im September beginnen wird, und ich sehe kein starkes Argument, das dagegen spricht”, sagte Hajime Nagata, Vermögensverwalter bei Diam Co. in Tokio.

Bundesanleihen mit einer Laufzeit von zehn Jahren rentierten zuletzt bei 1,85 Prozent einen Basispunkte höher. Der Terminkontrakt Bund-Future sank um elf Basispunkte auf 140,51 Prozent.

Am Primärmarkt hat die Bundesrepublik zweijährige Schatzanweisungen im Volumen von 5 Milliarden Euro untergebracht. Zugeteilt wurde ein Volumen von 4,092 Milliarden Euro mit einer durchschnittlichen Rendite von 0,23 Prozent. Das waren die höchsten Finanzierungskosten seit März 2012. Die Papiere waren 1,8-fach überzeichnet. Die Rendite der umlaufenden Zweijährigen lag danach kaum verändert bei 0,235 Prozent.

Bei den Peripheriebonds haben die Kurse im Verlauf nachgegeben. Zehnjährige spanische Anleihen rentierten bei 4,50 Prozent vier Basispunkte höher, italienische Papiere bei 4,35 Prozent fünf Basispunkte höher, Portugal-Bonds bei 6,25 Prozent etwas höher.

Am Markt für US-Staatsanleihen haben die Kurse leicht nachgegeben. Zehnjährige US-Staatsanleihen rentierten bei 2,82 Prozent einen Basispunkt höher.

Agentur
Bloomberg 
Bloomberg / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Vor Fed-Protokoll: Rendite der Bundesanleihen zieht an"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%