Börse Inside
Anreizprogramm soll Handel mit Devisen-Derivaten auf Eurex US ziehen

dpa-afx FRANKFURT. Die Deutsche Börse will über Anreizprogramme für einen erfolgreichen Handelsstart von Devisenderivaten an ihrer Terminbörsentochter Eurex US sorgen. Bis Ende des Jahres 2005 werde bei allen Marktteilnehmern auf Börsengebühren verzichtet, teilte die Deutsche Börse am Mittwoch in Frankfurt mit.

Zudem werden die insgesamt 20 für den Handel gewonnenen "Market Maker" wie Investmentbanken oder Wertpapierhandelshäuser zu 40 Prozent an den durch diese FX-Futures erzielten Umsätzen beteiligt. Zunächst gelte diese Vergünstigung bis Ende des Jahres. Ob und in welcher Höhe sie danach weiter gewährt werde, sei noch nicht entschieden, sagte ein Sprecher auf Anfrage. Börsengebühren bräuchten sie in jedem Fall...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%