Ausblick
Schwankungsfreudige Wall Street erwartet

An der Wall Street könnte es in der kommenden Woche zu heftigeren Kursschwankungen kommen. Wegen des Thanksgiving-Feiertags rechnen Börsianer mit einem geringeren Handel, was zu einer volatilen Börse führen dürfte. Die Anleger werden vor allem auf die Berichte der Notenbank Fed zur Wirtschafts- und Zinsentwicklung blicken.

HB NEW YORK. Am Donnerstag sind die Märkte wegen des Feiertags geschlossen, und am Freitag ist die Handelszeit verkürzt. Wegen dieser kurzen Woche mit wenigen Wirtschaftsdaten würden die Anleger eher in Wartestellung bleiben, sagte Jeffrey Kleintop, Chef-Marktstratege von LPL Financial Services in Boston. "Es ist schwer zu sagen, was den Markt nach unten treiben könnte, aber auch was ihn steigen lassen könnte."

Ein geringeres Handelsvolumen könne zu größeren Kursbewegungen führen, sagte Ernie Ankrim, Chefstratege Investment bei der Russell Investment Group in Tacoma, Washington. "Aber hinsichtlich des langfristigen Markttrends wird die Woche fast bedeutungslos werden", fügte er hinzu.

Die Anleger werden vor allem die Veröffentlichungen der Notenbank Fed zur Wirtschafts- und Zinsentwicklung blicken. Einen klaren Trend erwarten die Börsianer daraus allerdings nicht für den Markt. Neben dem Fed-Konjunkturausblick und dem Protokoll der Oktober-Sitzung des zinsentscheidenden Offenmarktausschusses (FOMC) sind die Zahlen über die Wohnbaubeginne und der Index des Verbrauchervertrauens in der kommenden Woche wichtige Fixpunkte für die Börsianer. Bei beiden Indizes wird ein Rückgang erwartet.

Der Kalender der Bilanzberichte ist eher dünn. Unter den wichtigen Unternehmen, die ihre Zahlen vorlegen, sind der Computer- und Druckerhersteller Hewlett-Packard Co, der Einzelhändler Lowe's Companies Inc und die größte US-Hausbaufirma D.R. Horton Inc.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss am Freitag nach einem volatilen Handelstag um 0,51 Prozent fester bei 13 176 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 gewann 0,52 Prozent auf 1 458 Zähler. Der Technologie-Index Nasdaq kletterte 0,72 Prozent auf 2 637 Stellen. Im Wochenverlauf legte der Dow 1,03 Prozent zu, der S&P gewann 0,34 Prozent und der Nasdaq 0,35 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%