Bank-Blamage in Großbritannien
Der Börsenhändler, der ein Hausmeister war

Bei der größten Bank in Großbritannien schlich sich ein ehemaliger Hausmeister in die Handelsabteilung ein. Er beeindruckte monatelang als angeblicher Bond-Händler die „Kollegen”. Die Bank ist blamiert.

LondonKK Ho tauchte aus dem Nichts auf. Das berichteten zwei Personen, die mit den Vorgängen vertraut sind. Vergangenes Jahr habe er regelmäßig seine Runden in der Handelsabteilung der Royal Bank of Scotland (RBS) gedreht. Er zückte frisch gedruckte Visitenkarten, auf denen stand, dass er Anleihehändler war. Er traf sich mit Kunden und beeindruckte Bankmanager mit seinen Erzählungen über reiche Klienten.

Einige Monate sei der Mann genau so schnell verschwunden, wie er auf der Bildfläche aufgetaucht war. Denn Bankmanager hatten angefangen, Fragen zu stellen, die zu dem Schluss führten, dass KK Ho gar kein Bond-Händler war.

Der Vorfall ist peinlich....

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%