Bankberatung im Vergleich
Zwischen Hinterzimmer und Kindertisch

Schnelle Beratung im aufgeräumten Büro oder ein Nachmittag in der Warteschlange zwischen Geschenkpapier, Batterien und Karate-Kid-DVDs. Zwischen der Anlegerbetreuung bei der Postbank und der Deutschen Bank liegen Welten. Ein Selbstversuch.

FRANKFURT. Der blonde Mann hinter dem Empfangstresen der Deutschen Bank strahlt mich an: "Sie haben 50 000 Euro geerbt? Glückwunsch!" Er weist mich zu einem Sessel und bietet mir einen Kaffee an. Ein Anlageexperte werde gleich auf mich zukommen. Nach wenigen Minuten ist der schon da.

Szenenwechsel zum Postbank-Finanzcenter. Vorbei an Geschenkpapier, Batterien und Karate-Kid-DVDs bahnt sich mein Kompagnon seinen Weg in die Warteschlange. Eine ältere Frau will ein Paket abschicken, ein Student fragt nach Bargeld. Nach zehn Minuten ist der Freund endlich dran. "Ich interessiere mich für eine Geldanlage", beginnt er seinen Satz. Prompt schiebt ihm der Schalterbeamte eine...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%