Börse Myanmar
Kaffeeklatsch statt Aktienhandel

PremiumVor einem Jahr startete die Börse in dem ehemals abgeschotteten Land. Doch bisher kam der Handel nicht so recht in Schwung. Ein deutscher Finanzprofi will das ändern und dem Finanzplatz Myanmar zum Durchbruch verhelfen.

YangonDer Kolonialstilbau in Yangons Stadtzentrum hat bereits die Herrschaft der Briten, die Besatzungszeit der Japaner und Jahrzehnte der Militärdiktatur in Myanmar überstanden. Jetzt hat hier in der früheren Hauptstadt der Kapitalismus das Sagen – aber auch das ist in dem altehrwürdigen Gebäude an der Merchant Street kein Grund für Hektik. Um halb zehn Uhr morgens öffnet der Wachmann gemächlich die Stahltür zum Handelssaal, schaltet die Lichter an und ordnet den Stapel mit Zeitungen aus der Vorwoche. „Market open“, blinkt in grüner Schrift auf der Anzeigetafel auf. Doch das Parkett bleibt leer, die Kurse laufen unverändert über den Ticker. Wo...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%