Börsengang
Russische Regierung will Rosneft zur 'Volksaktie' machen

Die Regierung Russlands will Wertpapiere der staatlichen Ölfirma Rosneft zu einer "Volksaktie" machen.

dpa-afx MOSKAU. Die Regierung Russlands will Wertpapiere der staatlichen Ölfirma Rosneft zu einer "Volksaktie" machen. Um beim mit Abstand größten Börsengang Russlands möglichst viele Kleinaktionäre zu gewinnen, solle die geplante Mindestgrenze beim Kauf von Rosneft- Aktien von 20 000 Rubel (knapp 590 Euro) stark gesenkt werden, berichtete die Moskauer Wirtschaftszeitung "Wedomosti" am Dienstag. Nach Angaben von Wirtschaftsminister German Gref dürfte sich der für den 14. Juli geplante Börsengang bis zum Monatsende verzögern.

Westlichen Anlegern wird Rosneft Globale Hinterlegungszertifikate (GDR) anbieten. Durch die Erstplatzierung an der Londoner Wertpapierbörse (LSE) wie auch an den beiden größten russischen Börsen Micex und RTS will der Ölkonzern nach Schätzung von Analysten zwischen zehn und 14 Mrd. Dollar (7,9 bis 11,1 Mrd Euro) einnehmen.

Aus dem Erlös soll unter anderem ein von der Rosneft- Muttergesellschaft Rosneftegas 2005 aufgenommener Kredit westlicher Banken in Höhe von 7,5 Mrd. Dollar getilgt werden. Aus diesem Kredit hatte Rosneftegas den Erwerb von 10,74 Prozent der Aktien des weltgrößten Gasproduzenten Gasprom und somit die Konsolidierung der Gasprom-Mehrheit in staatlicher Hand finanziert.

Rosneft stieg durch die umstrittene Übernahme der ehemaligen Yukos-Tochter Juganskneftegas im Jahr 2004 zur Nummer drei der russischen Ölbranche auf. Juganskneftegas war bis zur Zerschlagung des Ölkonzerns Yukos dessen wichtigster Förderbetrieb. Rosneft hatte im Vorjahr 74,6 Mill. Tonnen Öl und Gaskondensat sowie 13,1 Mrd. Kubikmeter Gas gewonnen. Die bewiesenen Vorräte des Konzerns belaufen sich externen Schätzungen zufolge auf zwei Mrd. Tonnen Öl und 691 Mrd. Kubikmeter Gas.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%