Wirtschaft sieht viele offene Fragen
Märkte misstrauen Paulsons Plan

An den Finanzmärkten ist die anfängliche Euphorie über das geplante 700 Milliarden Dollar schwere US-Rettungspaket für die kriselnden Banken komplett verflogen. Die europäischen Börsen konnten sich am Dienstag von ihrer Talfahrt vom Vortag nicht erholen. Denn die Wirtschaft sieht viele offene Fragen bei Paulsons Plan.

FRANKFURT/WASHINGTON. US-Finanzminister Henry Paulson und Notenbank-Chef Ben Bernanke warben am Dienstag vor dem Bankenausschuss des Senats um politische Zustimmung für das Rettungspaket. Neue Details kamen dabei aber nicht ans Licht.

Entsprechend skeptisch zeigten sich die Märkte. Am Geldmarkt stieg der dreimonatige Euribor, zu dem sich Banken in der Euro-Zone untereinander Geld leihen, auf 5,06 Prozent und damit auf den höchsten Stand seit November 2000. "Das zeigt, dass sich die Banken nach wie vor misstrauen - trotz des Rettungsplans und der Milliarden, die die Notenbanken dem Geldmarkt zur Verfügung gestellt haben", sagt Thomas Amend, Zinsstratege bei HSBC Trinkaus.

Auch die Investoren an den Kreditmärkten trauen den Banken nicht: Für Anleihen von Banken verlangen sie rekordhohe Risikoaufschläge. Für vorrangige auf Euro lautende Bankenanleihen liegen die Renditen 2,5 Prozentpunkte über denen für erstklassige Staatsanleihen, bei nachrangigen Anleihen sogar bis zu 8,3 Prozentpunkte. "Wenn Banken neue Anleihen begeben wollen, müssen sie noch höhere Risikoprämien zahlen", warnt Ralf Burmeister, Leiter der Analyse für Bankenanleihen bei der Landesbank Baden-Württemberg. Fraglich sei nämlich, ob die Banken im aktuellen Umfeld überhaupt Käufer für neue Anleihen fänden. "Banken nehmen Investoren die Papiere in der Regel nur ab, wenn sie sofort einen Käufer dafür haben, aber an denen mangelt es", sagt Burmeister.

Um den Banken wieder mehr Spielraum zu geben, will der US-Finanzminister ihnen nun ihre so gut wie unverkäuflichen Hypothekenpapiere abnehmen. Paulson und Notenbank-Chef Bernanke drängten den Kongress deswegen am Dienstag, das geplante Rettungspaket rasch zu verabschieden. Wenn man die Probleme auf den Finanzmärkten nicht in den Griff bekomme, seien düstere Konsequenzen für die amerikanische Wirtschaft die Folge, warnte Bernanke. Paulson sagte, der Rettungsplan sei notwendig, um bei den Finanzinstitutionen eine "anhaltende Serie von Pleiten und einen eingefrorenen Kreditmarkt" zu vermeiden. Die Finanzkrise habe ein "neues Niveau" erreicht und drohe auf die Gesamtwirtschaft überzugreifen.

Seite 1:

Märkte misstrauen Paulsons Plan

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%