Bulle & Bär
Börsenweisheiten: Der Mai kommt bald

Wer heute aufs Kalenderblatt blickt, der erkennt vielleicht mit Schrecken, dass er nur noch sieben Handelstage und den Rest von heute Zeit hat, um sich zu positionieren.

FRANKFURT. Droht dann doch der Mai und mit ihm die Zeit, die zu einer der ältesten Börsenweisheiten überhaupt genutzt werden sollte: Um zu verkaufen und sich anschließend aus dem Staub zu machen.

Nun sind gerade im vergangenen Jahr viele der beinahe in Stein gemeißelten Börsenphilosophien entzaubert worden. Die Wahrscheinlichkeit, dass dies auch für die alte Mai-Regel gelten könnte, ist damit groß. Zumal auch in der vorangegangenen großen Krise, die im Frühjahr 2003 endete, der Mai ein äußerst erfolgreicher Monat war.

Dass das jetzt wieder der Fall ist, erscheint diesmal jedoch eher unwahrscheinlich. Zu steil ging es in den vergangenen sechs Wochen nach oben, sodass es durchaus im Interesse gerade langfristig orientierter Börsianer wäre, wenn hier etwas die Luft entweichen würde. Die Stimmen derer mehren sich, finden aber nur dann Gehör, wenn sich weltweit die Euphorie etwas legt. Solange die Wall Street steil voran marschiert und wie in den vergangenen Wochen jede halbwegs freundliche Bankbilanz mit geradezu überschäumender Freude feiert, besteht hierfür kein Anlass.

Gerade deswegen heißt es für viele Börsianer, jetzt unabhängig von Zahlen und Konjunkturdaten zu taktieren. Als mehrheitsfähig gilt inzwischen die Ansicht, der Dax und all die anderen großen Indizes dieser Welt werden nicht mehr ihre Jahrestiefs sehen. Dafür müsste nach aktuellem Stand schon relativ viel Unheil auf die Märkte niedergehen.

Eine Konsolidierung, die das Erreichte auf eine solidere Basis stellt, ist dagegen durchaus denkbar. Für solche Phasen bot sich der Mai stets als eine der besten Phasen im Jahr an. Wer daran glaubt, der tritt gerade in dieser und der kommenden Woche schon mal auf die Euphoriebremse. Schlimm ist das nicht. Schlimm wäre nur, wenn Anleger die Zeichen der Zeit nicht erkennen würden, die in jeder Aufschwungphase auch Abschnitte der Konsolidierung sieht. Vielleicht bot der gestrige Handel dafür bereits das erste Anzeichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%