Bulle & Bär
Die gute Seite der Sorgen

Enttäuschende Quartalszahlen, Rezessionsangst, schwacher Dollar und Rekordölpreis: In diesem Umfeld positive Nachrichten zu finden, fällt schwer. Vielleicht ist die entspannte Haltung der Aktienstrategen großer Banken eine solche.

FRANKFURT. Sorgen haben die unangenehme Eigenschaft, dass sie meist plötzlich und obendrein im Kollektiv auftreten. An den Aktienmärkten zeigt sich dieses Phänomen im Moment ganz deutlich. Vor kurzem noch herrschte hier Optimismus. Die Erwartungen an die Unternehmensberichte für das dritte Quartal hatten die Anleger so weit gesenkt, dass positive Ausreißer und steigende Kurse programmiert schienen.

Doch zwei Wochen nach Beginn der Berichtssaison machen die Börsianer lange Gesichter. Zwar gibt es ermutigende Signale von den Tech-Schwergewichten Google, Intel und Yahoo. Doch in vielen anderen Branchen haben die Unternehmen enttäuscht - von Banken wie Bank of America, Wachovia und...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%