Wie Hedge-Fonds Bewertungsunterschiede nutzen
Eine andere Sicht

Stehen die Aktienbörsen vor einem goldenen Herbst? Die meisten Wertpapier-Experten und Fondsmanager beantworten diese Frage ohne Umschweife mit Optimismus.

FRANKFURT/M. Die Top-Analysten der großen Bankhäuser sehen für die großen Börsenplätze der Welt für den Rest des Jahres Aufwärtspotenzial. Ihre Argumente: Positive Konjunkturnachrichten und ein für Aktien sprechender Anlagenotstand, der sich aus der hohen Liquidität in nächster Zeit ergibt

.

Völlig anders ist die Sicht von auf Aktien fokussierten Managern von Hedge-Fonds. Für sie spielt die Frage nach Auf- oder Abwärtstrend nicht die alles entscheidende Rolle. Was bei dieser noch jungen Spezies von Vermögensverwaltern den Adrenalinspiegel in die Höhe treibt, ist vor allem die „Vola“. Denn Hedge-Fonds blühen auf, wenn die Kurse an den Märkten in Bewegung sind – je stärker, desto besser. Dann verändert sich die Volatilität, das mathematische Maß für die Schwankungsanfälligkeit – und damit auch für Chancen und Risiken von Anlagen.

Hedge-Fonds der Strategie Long/ Short-Equity profitieren von starken Kursfluktuationen bei Aktien. Für sie ist es heute noch zu früh, auf einen ausgeprägten Haussetrend zu setzen. Meistens sind Manager dieser Strategie auf der „Long“-Seite etwas übergewichtet. Derzeit liegt die Relation von Aktienkauf (Long) zu Aktien-Leerverkauf (Short) insgesamt bei etwa 50 zu 50, sagt Andrea Redling von Cantor Fitzgerald. Noch skeptischer ist Sy Schlüter, der mit dem von ihm gemanagten Copernicus Hedge-Fonds „netto short“ ist, der also mit mehr Aktien-Positionen auf sinkende als auf steigende Kurse setzt.

„Dies ist die Zeit für risikoarme Pair-Trades“, sagt Schlüter. Die Aktienmärkte seien als Ganzes weder zu hoch noch zu niedrig bewertet. Bei „Pair-Trades“ wird die unterbewertet erscheinende Aktie einer Branche gekauft und eine als überbewertet geltende Aktie der gleichen Branche im gleichen Umfang leer verkauft. Der Idealfall: Die unterbewertete Aktie steigt und die überbewertete Aktie fällt. Hedge-Fonds machen mit dieser Strategie jedoch selbst dann Geld, wenn die unterbewertete Aktie stärker steigt als die überbewertete Aktie.

Seite 1:

Eine andere Sicht

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%