200-Tage-Linie
Der Abwärtstrend beherrscht den Ölpreis – noch

Gleitende Durchschnitte haben eine ähnliche Funktion wie Trendlinien. Ein Aufwärtstrend und damit ein Kaufsignal ergibt sich, wenn der Kurs über die Durchschnittslinie steigt, ein Abwärtstrend (Verkaufssignal), wenn diese unterschritten wird. Bekanntester gleitender Durchschnitt ist die 200-Tage-Linie, wie sie im Beispielchart für den Ölpreis angezeigt wird.

DÜSSELDORF. In ihrer einfachen Form wird die 200-Tage-Linie ermittelt, indem jeden Tag das arithmetische Mittel der Schlusskurse der vergangenen 200 Handelstage (das entspricht einem Kalenderjahr) berechnet wird. Die 200-Tage-Linie entsteht dann, indem die einzelnen Durchschnittskurse miteinander verbunden werden.

Eine steigende 200-Tage-Linie mit aktuellen Marktkursen über dieser Linie signalisiert eine Aufwärtsbewegung (Hausse), eine fallende mit Kursen unter dieser Linie dagegen eine Abwärtsbewegung (Baisse). Derzeit notiert der Ölpreis unter der fallenden 200-Tage-Linie. Der Ölpreis befindet sich also in einer Baisse.

Ein mögliches Signal für eine Trendumkehr ergibt sich, wenn der aktuelle Marktpreis über die 200-Tage-Linie steigt. Sie liegt derzeit bei rund 60 Dollar und fällt jeden Tag um ein paar Cent. Wichtig ist aus Sicht der technischen Analysten, dass die 200-Tage-Linie nachhaltig über- oder unterschritten wird. Nachhaltig bedeutet mindestens auf Schlusskursbasis. Wer es strenger liebt und damit auf Nummer sicher gehen möchte, spricht erst dann von "nachhaltig" - steigt also erst dann ein -, wenn die Kurse drei oder gar fünf Prozent über der 200-Tage-Linie notieren.

Außer der 200-Tage-Linie verwenden technische Analysten auch kurzfristigere gleitende Durchschnitte. Abgesehen von der 200-Tage-Linie ist die 38-Tage-Linie am geläufigsten. Kürzere Durchschnitte haben den Vorteil, dass sie Trendwechsel schneller anzeigen. Allerdings liefern sie auch häufiger Fehlsignale.

Ralf Drescher
Ralf Drescher
Handelsblatt.com / Teamleiter Finanzen (bis 29.2.2012)
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%