Chartgespräch
„Der Ölpreis startet durch in Richtung Allzeithoch“

Die Krise in Libyen treibt den Ölpreis in die Höhe. Im Chartgespräch erklärt Jörg Scherer, Analyst bei HSBC Trinkaus, warum der Preis für Brentöl auf sein Allzeithoch zusteuert, es aber in diesem Jahr nicht erreicht.

DüsseldorfEin gefürchtetes Risiko ist an die Märkte zurückgekehrt: Die Eskalation der Gewalt in Libyen und die Angst vor einem Übergreifen der Unruhen auf Saudi-Arabien haben den Ölpreis auf den höchsten Stand seit 2008 getrieben. In der Spitze stieg der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent vergangene Woche auf knapp 120 Dollar. Erst die Ankündigung Saudi-Arabiens, die Ölexporte bei Bedarf zu erhöhen, sorgte zum Wochenschluss für etwas Entspannung.

Doch Entwarnung geben Analysten nicht. Ein Anstieg des Ölpreises in Richtung seines Rekordstands gilt vielen Analysten inzwischen als realistisches Szenario. Auch aus technischer Sicht hat sich "beim Ölpreis zuletzt...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%