Chartgespräch
Kaufsignale beim Euro Stoxx

Der Euro Stoxx 50 ist in den vergangenen Monaten deutlich gefallen. Trotzdem notiert er über dem Tief des vergangenen Jahres. Ein gutes Zeichen, sagt Charttechnikerin Jana Meier.
  • 0

DüsseldorfDer Wunsch eines jeden Anlegers ist es, bei den tiefsten Kursen zu kaufen und dann zuzusehen, wie sich die Gewinne mehren. Dafür scheint jetzt ausgerechnet in Europa nicht der richtige Zeitpunkt zu sein. Oder vielleicht doch?

Wer im März 2009 auf den Dax setzte, konnte sich zwei Jahre lang an starken Kursgewinnen erfreuen. Die im März 2003 gestartete Hausse währte sogar vier Jahre. Beide Male, 2003 und 2009, war die Stimmung am Boden. 2003 war die Internetblase geplatzt, und der Golfkrieg verunsicherte die Menschen auf der ganzen Welt. 2009 war Deutschland in die tiefste Rezession seiner Nachkriegsgeschichte gerutscht, und die Perspektiven für eine Erholung erschienen düster. Doch beide Male stieg der Dax, weil es keinen Abgabedruck mehr gab.

Wenigen mutigen Käufern standen noch weniger Verkäufer gegenüber. Die meisten Aktienmärkte sind derzeit von einer ähnlich düsteren Stimmung wie 2003 und 2009 weit entfernt. Doch mit Blick auf Europa und auf dessen wichtigsten Börsenindex, den Euro Stoxx 50, sind die Parallelen zu 2003 und 2009 durchaus sichtbar.

Kaum ein Anleger und Fondsmanager setzt derzeit auf Europa. Zu düster erscheinen die Konjunkturaussichten angesichts der Schuldenkrise. Die schon lange währende Krise ist schon mal eine gute Voraussetzung für ein Ende der Talfahrt. Denn jeder, der Anteilscheine an europäischen Großkonzernen verkaufen möchte, dürfte dies getan haben. Wer dagegen jetzt europäische Aktien kauft, rechnet vermutlich kaum mit einer raschen Lösung der Krise, sondern hat einen langen Atem.

Seite 1:

Kaufsignale beim Euro Stoxx

Seite 2:

Kristallklare Kaufsignale

Kommentare zu " Chartgespräch : Kaufsignale beim Euro Stoxx"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%