US-Technologieaktien im Aufwind
Nasdaq-Index steht vor dem Ausbruch nach oben

Die ersten Handelstage im neuen Jahr sind für die Aktienmärkte allgemein recht positiv ausgefallen. Herausstechend ist die Entwicklung des Technologieindex Nasdaq Composite in den USA, der fulminant ins das neue Handelsjahr gestartet ist.

ZÜRICH. Die ersten Handelstage im neuen Jahr sind für die Aktienmärkte allgemein recht positiv ausgefallen. Herausstechend ist die Entwicklung des Technologieindex Nasdaq Composite in den USA, der fulminant ins das neue Handelsjahr gestartet ist. Diese Hightech-Rally wird voraussichtlich keine Ausnahmeerscheinung sein. Zwar befindet sich der Nasdaq in einem späten Stadium des seit Oktober 2002 laufenden zyklischen Bullenmarktes, wodurch die Gefahr eines größeren Rückschlages steigt. Die mittelfristigen technischen Rahmenbedingungen sind aber bestechend.

Die aktuelle Lage ist durch einen intakten langfristigen Aufwärtstrend aus dem Jahr 2004 geprägt. Optimistisch stimmt uns, dass sich der Markt während der Konsolidierung im Dezember sehr gut gehalten hat. Mit knapp 2 200 Punkten hat der Nasdaq einen perfekten Rücksetzer ("Pull Back") auf die zuvor im November gebrochene Widerstandslinie, resultierend aus den Kurshochs von Dezember 2004 und Dezember 2005, vollzogen. Rücksetzer haben in der Technischen Analyse eine sehr starke Aussagekraft, da sie als eine Art Bestätigung für Ausbrüche angesehen werden und sehr oft als Trendbeschleuniger dienen.

Dazu passt, dass Hightech-Titel in den vergangenen ein bis zwei Jahren von den Anlegern vernachlässigt wurden, was aus Sicht der Sentiment-Theorie für positive Überraschungen spricht. Als messbare Indikation für die Vernachlässigung der Technologiewerte kann das Handelsvolumen börsengehandelter Fonds (ETF) im Technologiesektor im Vergleich zum Gesamtvolumen des ETF-Marktes herangezogen werden. Dieses liegt mit rund vier Prozent zurzeit nahe seinem Allzeittief. Zum Vergleich: In den Jahren 1999 und 2000 hatte das Volumen der Technologie-ETFs 50 bis 60 Prozent des Gesamtvolumens betragen.

Unter dem Strich sind die Aussichten für den Nasdaq Composite sowohl aus chart- als auch aus sentimenttechnischer Sicht viel versprechend. Mit 2 200 Punkten hat der Index eine wichtige Unterstützung bestätigt, und solange diese auf Wochenschlussbasis nicht verletzt wird, sollte sich der Nasdaq unter Schwankungen nach oben bewegen wird. Als nächstes Kursziel für den Technologieindex sehen wir die Region zwischen 2 400 und 2 500 Punkten an und raten grundsätzlich zum Kauf von Technologiewerten.

Michael Riesner leitet die technische Analyse der UBS Investment Bank.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%