Analysten sehen wenig Impulse für Goldmarkt
Rohstoffe: Anleger fahren Ernte ein

Investoren haben zum Wochenschluss Gewinne an den Rohstoffmärkten eingestrichen. "Wir glauben, dass die Kurse der meisten Rohstoffe etwas zu stark gestiegen sind und Gegenstand eines leichten Ausverkaufs in der kommenden Woche werden können", sagte Analyst Edward Meir von MF Global. Am Freitag gaben insbesondere die Preise für Öl und Kupfer nach.

HB FRANKFURT. Das Fass US-Öl WTI verbilligte sich um 1,8 Prozent auf 71,39 Dollar, Nordseeöl der Sorte Brent wurde 1,6 Prozent tiefer bei 70,67 Dollar gehandelt. "Der Markt verschnauft etwas, das ist aber keine Korrektur", sagte Öl-Analystin Sintje Diek von der HSH Nordbank. "Investoren kehren in den Ölmarkt zurück". Das zeige sich auch an den sogenannten Netto-Long-Positionen, denen zufolge mehr Investoren auf steigende statt auf fallende Notierungen setzten. Ein weiterer Auslöser für den jüngsten Preisanstieg seien Hoffnungen auf eine bevorstehende konjunkturelle Erholung, in Folge derer auch der Rohstoffverbrauch steigen dürfte. Seit Mitte Februar hat der Ölpreis sich mehr als verdoppelt.

Trotz sinkender Lagerbestände gab der Kupferpreis nach. Die Tonne des Industriemetalls verbilligte sich um 2,3 Prozent auf 5275 Dollar - hielt sich damit aber weiter in der Nähe eines am Vortag erreichten Acht-Monats-Hochs. "Weitere Gewinne dürften auf kurze Sicht weit schwieriger zu erzielen sein. Jedoch scheint die Weltwirtschaft auf dem Pfad der Erholung zu sein und die Metallpreise sollten in der zweiten Jahreshälfte und 2010 ansteigen", sagte Citigroup-Analyst David Thurtell.

Dem Goldmarkt fehlten Analysten zufolge klare Impulse. Die Notierung des Edelmetalls hielt sich um 950 Dollar je Feinunze und lag zuletzt 0,8 Prozent tiefer bei 946 Dollar. "Man hat genügend Gründe derzeit vorsichtiger am Goldmarkt zu agieren", heißt es in einem Marktkommentar der Commerzbank. Die Gefahr einer stärkeren Inflation sei auf mittlere Sicht gebannt und auch die Schmucknachfrage bleibe wegen der Wirtschaftskrise schwach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%