Analysten warten auf die US-Konjunkturbericht
Dollar erholt sich von Vortagesverlust

Nach dem kräftigen Kursverlust des Vortages haben Anleger die Gelegenheit zu Dollar-Käufen genutzt. Der Euro kostete zuletzt 1,2058 Dollar und lag damit wieder auf dem Niveau des europäischen Vortageshandels.

HB FRANKFURT. „Die Abwärtskorrektur gestern war ziemlich beträchtlich“, sagte Marktanalyst Peter Wuyts von KBC in Brüssel. „Insbesondere, weil die Inflationsdaten nicht allzu stark von der durchschnittlichen Schätzung entfernt waren.“ Auch andere Börsianer betonten, dass der jüngste Kursverlust des Dollar übertrieben gewesen sei.

Am Dienstag hatten weitgehend im Rahmen der Erwartungen ausgefallene US-Inflationsdaten und Aussagen von Fed-Chef Alan Greenspan die Furcht der Investoren vor einer drastischen Anhebung der US-Leitzinsen gedämpft. Daraufhin verteuerte sich der Euro um rund einen US-Cent, da zuvor Spekulationen auf einen Zinsschritt von 50 Basispunkten dem Dollar kräftigen Auftrieb gegeben hatten.

Die Aufmerksamkeit der Anleger richtet sich Börsianern zufolge nun auf die nächste Runde von US-Konjunkturdaten, von der sie sich weitere Hinweise auf die Zinsentwicklung erhofften. Hierzu zählt unter anderem der Konjunkturbericht der Fed, der um 20.00 Uhr (MESZ) veröffentlicht werden soll. Das „Beige Book“ könnte über die bevorstehende Zinsentscheidung des Offenmarktausschusses (FOMC) am 30. Juni Aufschluss geben, schrieb die Helaba in einem Marktkommentar.

Daneben sollen um 15.15 Uhr (MESZ) die Zahlen zur US-Industrieproduktion im Mai vorgelegt werden. Von Reuters befragte Analysten rechnen mit einem Anstieg um 0,8 Prozent zum Vormonat.

Im Referenzkursverfahren EuroFX wurde der Kurs des Euro mit 1,2055 (Vortag 1,2038) Dollar festgelegt. Die EZB ermittelte den Referenzkurs mit 1,2058 (1,2051) Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%