Devisen
Euro bleibt stabil über 1,56 Dollar

Der Kurs des Euro hat sich am Donnerstag wegen der Sorge der Anleger vor einem Abrutschen der US-Wirtschaft weiter stabil über der Marke von 1,56 Dollar halten können. Im frühen Handel stand die Gemeinschaftswährung bei 1,5 624 Dollar.

dpa-afx FRANKFURT. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwoch auf 1,5 632 (Dienstag: 1,5 660) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,6 397 (0,6 386) Euro. Zuletzt erreichte der Euro ein Rekordhoch bei 1,5 903 Dollar.

Bei einer Anhörung vor dem US-Kongress hatte der amerikanische Notenbankchef Ben Bernanke von einem möglichen Abrutschen der größten Volkswirtschaft in die Rezession gesprochen. Die Aussage habe dem Euro neuen Auftrieb verliehen, sagten Experten. Zuvor hatten allerdings überraschend positive Konjunkturdaten aus den USA die Gemeinschaftswährung noch zeitweise belastet.

"Der Markt ist nach den jüngsten positiven US-Konjunkturdaten und der eher pessimistischen Bernanke-Rede etwas verwirrt", sagte der Devisenexperte Andrew Spencer von Thomson IFR. Die Anleger würden nun gespannt auf den US-Arbeitsmarktbericht am Freitag warten. Die Arbeitsmarktdaten gelten als wichtiger Hinweis für die Lage der US-Konjunktur./

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%