Devisen
Euro hält sich bei 1,40 Dollar

Der Euro hat sich zu Wochenbeginn bei der Marke von 1,40 Dollar gehalten. Am frühen Montagmorgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,3 970 Dollar, nachdem sie in der Nacht zum Montag kurzzeitig wieder über 1,40 Dollar gestiegen war.
  • 0

dpa-afx FRANKFURT. Der Euro hat sich zu Wochenbeginn bei der Marke von 1,40 Dollar gehalten. Am frühen Montagmorgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,3 970 Dollar, nachdem sie in der Nacht zum Montag kurzzeitig wieder über 1,40 Dollar gestiegen war. Ein Dollar war zuletzt 0,7 158 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag auf 1,3 874 (Donnerstag: 1,3 970) Dollar festgesetzt.

Fundamental dürfte es am Montag mangels entscheidender Konjunkturdaten ruhig bleiben. Dominierendes Thema sollte damit die anhaltende Schwäche des Dollars bleiben. Nachdem die Tagung von Internationalem Währungsfonds (IWF) und Weltbank am Wochenende zu diesem Thema weitgehend ergebnislos geblieben ist, rechnen die meisten Experten mit einer anhaltenden Schwäche der US-Währung. Vielen Ländern mit starker Exportorientierung wie insbesondere Japan ist der schwache Dollar ein Dorn im Auge, was bereits zu starken politischen Missklängen geführt hat.

Kommentare zu " Devisen: Euro hält sich bei 1,40 Dollar"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%