Devisen
Euro hält sich deutlich über 1,43 Dollar

Die Gemeinschaftswährung stieg am Dienstag im frühen Handel bis auf 1,4377 Dollar von 1,4327 Dollar im späten US-Geschäft.

dpa-afx/rtr FRANKFURT. Der Euro hat sich am Dienstag deutlich über der Marke von 1,43 Dollar gehalten und damit von besser als erwartet ausgefallenen Einzelhandelsdaten aus Deutschland profitiert. Die Einzelhändler haben im Juli ihre Umsätze um 0,7 Prozent und damit etwas stärker als erwartet gesteigert. "Nach den doch enttäuschenden Zahlen in den Vormonaten ist der Anstieg jetzt ein positives Signal", sagte Jürgen Michels von der Citigroup dazu.

Am Dienstag dürften vor allem neue Konjunkturdaten aus Europa und den USA das Interesse auf sich ziehen. Im Euroraum stehen neue Zahlen vom deutschen Arbeitsmarkt und die stark beachteten Einkaufsmanagerindizes an. In den USA wird mit dem ISM-Index das amerikanische Pendant zum europäischen Einkaufsmanagerindex veröffentlicht. Darüber hinaus werden neue Daten vom Immobilienmarkt erwartet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%