Devisen
Euro legt leicht zu

Die Unsicherheit der Märkte über die US-Zinswende bleibt hoch. Daher stehen am Mittwoch die Daten zu Industrie und Arbeitsmarkt besonders unter Beobachtung. Am Morgen steigt der Euro zunächst leicht.
  • 0

FrankfurtDer Euro ist am Mittwoch gestiegen. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,0776 US-Dollar gehandelt und notierte damit einen halben Cent höher als im frühen Handel in Asien. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagmittag auf 1,0759 Dollar festgesetzt.

Am Mittwoch stehen in der Euro-Zone einige Einkaufsmanagerindizes zur Industrie auf dem Programm. Auch in den USA geben Einkaufsmanagerindizes Einblick in die aktuelle konjunkturelle Entwicklung.

Der ADP-Bericht zum Arbeitsmarkt liefert zudem erste Hinweise, wie der Arbeitsmarktbericht der Regierung am Freitag ausfallen könnte. Die Daten stehen momentan unter besonderer Beobachtung, weil die Unsicherheit der Märkte über die Zinswende in den USA weiter hoch ist.


Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Devisen: Euro legt leicht zu"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%