Devisen und Rohstoffe
Leichter Anstieg der Ölpreise

Die Ölpreise stehen bereits seit zwei Wochen unter Druck. Das Ölkartell Opec sowie andere große Förderstaaten drohten bereits Förderkürzungen an. Der Ölpreis ist dennoch leicht angestiegen.
  • 0

SingapurDie Ölpreise haben am Dienstag im frühen Handel leicht zugelegt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai kostete am Morgen 51,85 US-Dollar. Das waren 23 Cent mehr als am Montag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Mai stieg um 18 Cent auf 49,09 Dollar.

Seit zwei Wochen stehen die Ölpreise unter Druck. Anleger beobachten derzeit genau, ob das Ölkartell Opec und andere große Förderstaaten ihre angekündigten Förderkürzungen tatsächlich umsetzen. Außerdem stehen Ausweitungen des Angebots in den USA im Fokus. Spekulative Anleger haben sich laut Experten der Commerzbank zuletzt wieder vom Ölmarkt zurückgezogen.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Devisen und Rohstoffe: Leichter Anstieg der Ölpreise"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%