Devisenhandel
Euro fällt auf Jahrestief

Die Verstaatlichung der US-Hypothekenfinanzierer Fannie Mae und Freddie Mac hat den Kurs des Euro am Montag kräftig schwanken lassen. Zunächst legte die Gemeinschaftswährung noch bis auf 1,4428 Dollar zu, dann aber rauschte der Euro in die Tiefe und fiel zeitweise auf 1,4164 Dollar, den tiefsten Stand in diesem Jahr.

HB FRANKFURT. Am Sonntag hatte die US-Regierung angekündigt, vorübergehend die Kontrolle über die beiden angeschlagenen Banken zu übernehmen. Die beiden waren durch den Abschwung am US-Immobilienmarkt in Schwierigkeiten geraten und mussten hohe Abschreibungen auf ihre Hypothekenbestände vornehmen. Die Schuldverschreibungen in ihren Büchern entsprechen mehr als einem Drittel des US-Bruttosozialprodukts.

„Im Moment versuchen wir herauszufinden, was die Rettungsaktion bedeutet“, sagte ein Händler. Bislang würden zwei gegensätzliche Schlüsse gezogen: „Die einen sagen, jetzt wird erst einmal richtig aufgeräumt und danach wird alles wieder besser“, sagte ein Händler. „Es wird argumentiert, wenn man die Probleme im Hypothekenbereich behebt und damit dem US-Finanzsektor hilft,...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%