Devisenhandel
Euro fällt unter 1,26 Dollar

Der Kurs des Euro ist am Dienstag weiter gefallen. Die erhöhten Konjunkturängste und die gestiegene Risikoaversion belasteten die Währung. Händler verwiesen außerdem auf einen Kommentar von Moody's.

HB FRANKFURT. Der Euro ist am Dienstag unter die Marke von 1,26 Dollar gefallen. Händler verwiesen auf einen Kommentar von Moody's. Nach Einschätzung der Ratingagentur wird der wirtschaftliche Abschwung in Osteuropa heftiger ausfallen als anderswo und dies könnte - so die Befürchtung der Investoren - vor allem westeuropäische Banken zusätzlich belasten. „Euroraum-Gläubiger tragen die Hauptlast der sich rapide verschlechternden Kreditqualität osteuropäischer Schuldner“, schrieben die Analysten der Commerzbank in einem Marktkommentar. Aus Japan und den USA, aber auch aus Großbritannien seien kaum Investoren in der Region engagiert.

Der Euro fiel bis auf 1,2587 Dollar, im asiatischen Geschäft war die Gemeinschaftswährung zeitweise noch über 1,28 Dollar gehandelt worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%