Devisenhandel
Eurokurs bleibt in der Nähe der 1,35-Dollar-Marke

HB FRANKFURT. Der Kurs des Euro hat sich am Dienstag weiter in der Nähe von 1,35 Dollar gehalten. Die europäische Gemeinschaftswährung kostete im frühen Handel 1,3 495 Dollar und damit in etwa soviel wie am Vorabend. Ein Dollar war 0,7 410 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Euro-Referenzkurs am Montag auf 1,3 482 (Freitag: 1,3 436) Dollar festgesetzt.

Der Markt warte am Dienstag vor allem auf weitere Konjunkturdaten aus den USA und der Eurozone, sagten Händler. Im Blickpunkt stünden vor allem die Einkaufsmanagerindizes für das Dienstleistungsgewerbe aus den Vereinigten Staaten und dem Euro-Währungsgebiet. Von Interesse seien daneben die Einzelhandelsumsätze aus dem Euroraum.

Gleichwohl stehe die laufende Woche im Bann der Zinsentscheidungen der Europäischen Zentralbank (EZB) am Mittwoch und der britischen Notenbank am Donnerstag, hieß es. Während für die Eurozone fest mit einer Zinserhöhung um 0,25 Prozentpunkte auf dann 4,0 Prozent gerechnet wird, ist in Großbritannien eine weitere Zinserhöhung laut Experten unwahrscheinlich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%