Devisenmarkt
Unsicherheit über Regierungsbildung belastet Euro

dpa-afx FRANKFURT. Die anhaltende Unsicherheit über die Regierungsbildung in Deutschland hat den Euro am Montag nach Einschätzung von Händlern weiter belastet. Die europäische Gemeinschaftswährung kostete am Morgen 1,2 032 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag noch auf 1,2 118 (Donnerstag: 1,2 224) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8 252 (0,8 181) Euro.

Außerdem sei die Südküste der USA ersten Berichten zufolge von Hurrikan "Rita" nicht so stark getroffen worden wie befürchtet. Das habe dem Dollar im Handel mit anderen Währungen Auftrieb verliehen, hieß es von Händlern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%