Edelmetalle
Goldpreis springt über 1600-Dollar-Marke

Der Goldpreis hat erstmals die Marke von 1600 Dollar übersprungen. Ursachen sind weiterhin der Haushaltsstreit in den USA und die Schuldenkrise in Europa.

LondonDie Schuldendramen dies- und jenseits des Atlantik haben am Montag die Anleger wieder ins Gold getrieben. Die Feinunze verteuerte sich um 0,5 Prozent und kostete erstmals 1601,80 Dollar. In Euro gerechnet stieg der Goldpreis um ein Prozent auf ein Allzeithoch von 1141,55 Euro. Selbst das zuletzt verschmähte Silber schien vielen Anlegern sicherer als Dollar oder Euro. Die Feinunze verteuerte sich um bis zu 2,2 Prozent auf 40,15 Dollar und kostete damit wieder so viel wie seit Anfang Mai nicht mehr, als letztlich geänderte Kontraktbedingungen den Höhenflug des Edelmetalls beendet hatten.

In Europa findet eine Umschuldung Griechenlands derzeit immer mehr...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%