Euro stabil
Spaniens Abwertung schockt Händler nicht

Die Herabstufung Spaniens durch Standard and Poor's lässt die Anleger nicht am Euro zweifeln. Analysten sehen durch die Schuldenkrise allerdings jederzeit Potenzial für Rückschläge.

FrankfurtDie S&P-Schelte für Spanien hat den Euro am Freitag weitgehend kalt gelassen. Nach einem kurzen Rücksetzer in der Nacht stieg die Gemeinschaftswährung auf bis zu 1,3827 Dollar und lag damit über dem Vortagesschluss von 1,3771 Dollar. Die Herunterstufung von Wackelkandidaten der Euro-Zone könne niemanden mehr groß erschrecken, sagte ein Händler.

Nach Fitch beurteilt auch Standard and Poor's die Zuverlässigkeit Spaniens bei der Rückzahlung seiner Schulden schlechter. Die Ratingagentur senkte die Kreditwürdigkeit der viertgrößten Volkswirtschaft der Euro-Zone am Freitag um eine Note auf AA-. Nach Einschätzung der Analysten der Metzler Bank bauen die Märkte nach wie vor darauf, dass es...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%