Gegenbewegung
Ölpreise erholen sich vom Kurseinbruch

Die Rohölpreise gehen auf Erholungskurs. Nachdem Zyperns Parlament das Hilfspaket abgelehnt hatte, war der Ölpreis kräftig eingebrochen. Händler sprechen von einer Gegenbewegung.
  • 0

SingapurDie Ölpreise haben sich am Mittwoch etwas von ihren deutlichen Verlusten am Vortag erholt. Händler sprachen von einer Gegenbewegung.

Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Mai-Lieferung 107,97 US-Dollar. Das waren 52 Cent mehr als am Dienstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im April stieg ebenfalls leicht um 22 Cent auf 92,38 Dollar.

Am Dienstag waren die Ölpreise zusammen mit dem Euro erheblich unter Druck geraten, nachdem sich abzeichnete, dass das zyprische Parlament die geplante Abgabe auf Bankeinlagen ablehnen würde. Die Zwangsabgabe ist Voraussetzung für Finanzhilfen seitens der Euro-Partner Zyperns, ohne die das Land auf die Pleite zusteuert.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Gegenbewegung: Ölpreise erholen sich vom Kurseinbruch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%