Devisen + Rohstoffe
Ölpreis im asiatischen Handel wieder gestiegen

dpa-afx SINGAPUR. Der Ölpreis ist am Montag nach dem kräftigen Kursrutsch zum Wochenausklang wieder gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) leichtes US-Öl der Sorte WTI kostete im asiatischen Handel 63,71 Dollar und damit 71 Cent mehr als bei Handelsschluss am Freitag. Das Rekordhoch für WTI-Öl wurde am 30. August mit 70,85 Dollar erreicht.

Trotz des Treffens der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) setze sich der Ölpreis im mittleren 60-Dollar-Bereich fest, sagte Victor Shum, Analyst bei der Energieberatungsgesellschaft Purvin and Gertz. Die Opec-Ölminister der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) kommen an diesem Montag in Wien zusammen, um über eine Erhöhung der Förderquoten vor Beginn des Winters zu beraten.

Beobachter erwarten, dass sie eine weitere Produktionserhöhung um 500 000 oder gar eine Million Barrel (je 159 Liter) beschließen werden. Doch niemand glaubt, dass die erneute Anhebung zu einer baldigen Senkung der Ölpreise führen könnte. Allerdings deckt sich die Qualität des zusätzlichen Opec-Öls nicht mit dem Bedarf am Markt, der leicht zu verarbeitende Ölsorten bevorzugt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%