Rato fordert Zinssenkung bei anhaltender Wachstumsschwäche in der Währungsunion
IWF-Chef sieht den Euro als Erfolgsstory

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat vor den schädlichen Folgen der Diskussion um ein Auseinanderbrechen der Europäischen Währungsunion gewarnt. „Der Euro ist eine Erfolgsgeschichte. Er hat den Mitgliedstaaten geholfen, mit den Herausforderungen der Globalisierung fertig zu werden“, betonte IWF-Chef Rodrigo Rato bei einer gemeinsamen Konferenz von IWF und Bundesbank.

mak/mm FRANKFURT/M. Er könne keinem Land zu einem Ausstieg aus dem Euro raten, sagte Rato. Auch im internationalen Währungsgefüge erfülle der Euro als zweite weltweite Reservewährung eine wichtige Funktion. Auch der italienische Wirtschaftsminister Domenico Siniscalco warnte gestern vor einem Ausstieg seines Landes aus der Währungsunion. Ein Rückkehr Italiens zur Lira würde etwa 70 bis 80 Mrd. Euro jährlich an zusätzlichen Zinszahlungen kosten, sagte Siniscalco. Aus ökonomischer Sicht sei die Abkehr vom Euro nicht sinnvoll.

Das Scheitern der Volksabstimmung zur europäischen Verfassung in Frankreich und den Niederlanden hatte zu einer Diskussion über ein mögliches Auseinanderbrechen der Währungsunion geführt. Der italienische Sozialminister...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%