Rohstoffe
Höhenflug am Ölmarkt treibt Preise über 80 Dollar

Die Ölpreise sind am Freitag nach dem starken Preissprung vom Vortag weiter gestiegen. Am Morgen hielten sie sich über der Marke von 80 Dollar. Händler nannten überraschend starke Konjunkturdaten aus den USA und China als Ursache für den kräftigen Preisanstieg.

dpa-afx SINGAPUR. Die Ölpreise sind am Freitag nach dem starken Preissprung vom Vortag weiter gestiegen. Am Morgen hielten sie sich über der Marke von 80 Dollar. Händler nannten überraschend starke Konjunkturdaten aus den USA und China als Ursache für den kräftigen Preisanstieg. Im asiatischen Handel kostete ein Barrel (159 Liter) der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) 80,42 Dollar und damit 45 Cent mehr als am Vortag. Damit hat sich der Preis für US-Öl in den vergangenen 24 Stunden um fast drei Dollar verteuert.

Rohöl der Nordseesorte Brent kostete am frühen Morgen 82,66 Dollar pro Fass und damit 35 Cent mehr als am Vortag. Die Anleger spekulierten laut Händlern nach den jüngsten Wirtschaftsdaten in den USA und China auf eine stärkere Nachfrage nach Rohöl. In den beiden führenden Volkswirtschaften hat sich die Stimmung der Einkaufsmanager zuletzt überraschend positiv entwickelt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%