Rohstoffe
Ölpreise nach Verlusten leicht gestiegen

Die Ölpreise sind am Freitag leicht gestiegen. Die Spekulationen über schärfere Sanktionen gegen den Irak hätten wieder zugenommen, sagten Händler.
  • 0

SingapurAm Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai 122,73 US-Dollar. Das waren 34 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 55 Cent auf 103,33 Dollar.

Am Vorabend waren die Ölpreise im Einklang mit den schwachen Aktienmärkten kräftig abgerutscht und verzeichneten ihren stärksten Tagesverlust im laufenden Jahr. Der WTI-Preis fiel auf den tiefsten Stand seit Mitte Februar.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rohstoffe: Ölpreise nach Verlusten leicht gestiegen "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%