Rohstoffe
Turbulenzen in Ägypten beeinflussen Ölpreis

Große Ereignisse wirken teils über Ecken: Die Unruhen in Ägypten beeinflussen den Ölpreis weiter, auch wenn er vorerst leicht sinkt. Ägypten ist kaum relevanter Exporteur, doch es herrscht Sorge vor einem Flächenbrand.

SingapurDie Ölpreise sind am Dienstag leicht gesunken. Der Anstieg in der vergangenen Woche erscheine wohl vielen Anlegern übertrieben, sagten Händler. Ein Barrel, das entspricht 159 Litern, der Nordseesorte Brent zur Lieferung im August kostete am Morgen 107,11 US-Dollar. Das waren 32 Cent weniger als am Montag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 16 Cent auf 102,98 Dollar.

Die jüngste Eskalation in Ägypten sorge jedoch weiter für hohe Nervosität am Markt, hieß es. Ägypten ist zwar kein entscheidender Ölproduzent, aber eine wichtige Durchgangsstation beim Transport des Rohstoffs. Beobachter fürchten ein mögliches Übergreifen...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%